Rolling Stone und kulturnews präsentieren:
Live 2019

MOKA EFTI ORCHESTRA und special guest: ASTRID NORTH

Die originale Big Band aus „Babylon Berlin“ mit den Songs der Serie.
Montag
13.05.
2019
Pavillon
Einlass: 19:00h  Beginn: 20:00h

1929 ist die Welt eine andere. Berlin ist wild, dreckig, glamourös und feierwütig zugleich. Das Moka Efti Orchestra (die originale Big Band aus der Serie „Babylon Berlin“), ein 14-köpfiges Ensemble um die Komponisten Nikko Weidemann und Mario Kamien und den Saxophonisten/Arrangeur Sebastian Borkowski, bringt die Musik und das Lebensgefühl der 20er-Jahre zurück, lädt die Konzertbesucher buchstäblich ein ins „Moka Efti“, einen der Unterhaltungspaläste des Berlins der 20er-Jahre und prominenter Handlungs-Schauplatz aus der Serie „Babylon Berlin“. Eines der Highlights der Konzerte sind die Auftritte von Astrid North, bei denen auch der „Babylon Berlin“-Titel „Zu Asche zu Staub“ zum festen Repertoire gehört.

Astrid North war die Sängerin der deutschen Bands Cultured Pearls, mit der sie fünf Alben einspielte, und Soulounge, die bisher drei Alben veröffentlichte. 2006 sang Astrid North die Stücke „My Ride“, „Spring Is Near“ und „No One Can Tell“ auf dem Album „The Ride“ von Basic Jazz Lounge, einem Projekt des Jazztrompeters Joo Kraus. 2012 und 2016 erschienen dann mit „North“ und „Precious Ruby“ zwei großartige Soloalben. Sie begleitete bereits die umjubelten Konzerte des Moka Efti Orchestra im Ballhaus Berlin am Gesang.

Nikko Weidemann und Mario Kamien sind keine Unbekannten im Musikgeschäft, doch der Auftrag, für „Babylon Berlin“ alle Musiken im Bild zu betreuen, bedeutet Neuland. Sie bekommen das Vertrauen der Regisseure Tom Tykwer, Henk Handloetgen und Achim von Borries, vom Blues und Klavier-Ragtime über Chansons bis zur opulenten Big Band Charleston-Nummer alle Arten von Stücken zu komponieren. Besonders im Titelsong „Zu Asche, Zu Staub“ soll es aber eher um ein lebendiges, auf heute übertragbares Gefühl gehen als um historische Genauigkeit. Weidemann, seit den 80er-Jahren verwurzelt in der internationalen musikalischen Subkultur, und Kamien, der sich als Teil des Duos dZihan & Kamien in den 90er Jahren einen Namen machte, bekommen den Auftrag, nicht nur die Musik zu produzieren, sondern auch Musiker sowohl für den Filmdreh als auch für die Soundtrack- Aufnahmen zu casten. Zusammen mit Sebastian Borkowski stellen sie das Moka Efti Orchestra zusammen.

Photocredit: Frédérik Batier (Moka Efti Orchestra), Joachim Gern (Astrid North)

Ticketshop

14.03.2019
Neu im Vorverkauf: TOMMY EMMANUEL und FOREVER AMY
Für zwei besondere Konzerte sind ab sofort Tickets erhältlich: Tommy Emmanuel, einer der größten...
weiterlesen >

13.03.2019
Neu im Vorverkauf: AN HORSE, BRANT BJORK, WELLE:ERDBALL und ENO
Indie-Rock, Desert Rock, Computer-Musik und Deutschrap - Tickets sind jetzt erhältlich für: An Horse am...
weiterlesen >

07.03.2019
SSIO verschoben auf Januar
Das für den 29.03. geplante Konzert von SSIO wurde verschoben und findet jetzt am 26.01.2020 in der Swiss Life...
weiterlesen >