„In jener Nacht“ Tour 2019

DARTAGNAN

Der dritte Degenstreich mit mitreißenden Rocksongs, epischen Werken und schmissigen Party-Hits.
Freitag
24.05.
2019
MusikZentrum
Einlass: 19:00h  Beginn: 20:00h

Einer für alle, alle für einen – das berühmte Motto aus Alexandre Dumas‘ mehrfach verfilmten Roman gilt auch für dArtagnan, die Nürnberger Band, die sich dem Musketier-Rock mit Leib und Seele verschrieben hat. Die drei Musiker stehen bereit, um mit ihrem dritten Streich „In jener Nacht“ und ihrer eigenen Mischung aus Pop, Rock, Folk und Schlager erneut die Gunst ihrer zahlreichen Anhänger zu erobern.

Nürnberg, Anno 2015 – dArtagnan ziehen hinaus in die Welt, um nach alter Sitte edler Musketiere mit musikalischen Heldentaten die Herzen schöner Frauen zu erobern. Doch die Neue Deutsche Folkmusik der drei Musiker findet auch bei den Herren großen Gefallen, sodass bereits ihr Debüt „Seit an Seit“ auf Anhieb Platz 7 der Deutschen Albumcharts erobert und sogleich vergoldet wird. Dabei sorgen dArtagnan zunächst medial für Wirbel und treten erst einmal in Samstagabend-Shows auf – ein Tabubruch für Mittelalterrock- und Metal-Kreise, die sich als Gegenpol zur TV-Unterhaltung verstehen. Doch dArtagnan gelingt das Kunststück, auf beiden musikalischen Hochzeiten zum Tanz aufzuspielen. „Wir fühlen uns im Fernsehen wie auch auf dem Wacken Open Air zuhause“, betont Ben Metzner. „Wo immer die Leute unsere Musik hören wollen, treten wir auf.“ Die Erklärung für dieses Phänomen, Zuschauer von jung bis alt, vom Schlagerfan bis zum Headbanger zu begeistern, ist überraschend einfach: Qualität. dArtagnan überzeugen durch handwerkliches Können, was in zahlreichen Live-Shows immer wieder unter Beweis gestellt wird und dazu durch starkes Songwriting. Die Band mit Ben Metzner als kreativem Kopf landet sowohl Gassenhauer als auch kernige Folk-Hymnen zum Mitsingen.

Mit Gold in der Tasche machten sich dArtagnan prompt an ihr zweites Album: „Verehrt & Verdammt“ brachte der Band neben einem erneuten Chart-Erfolg ganz nebenbei mehrere Stadionkonzerte als Support bei Andreas Gabalier und eine noch deutlich vergrößerte Fangemeinde ein. Nun wagen sich Ben Metzner und Tim Bernard zusammen mit neuem Teufelsgeiger Gustavo Strauß auf zu neuen Ruhmestaten. „In jener Nacht“ steht bereit, die Herzen der Fans im Galopp zu erobern. Das Album zeichnet sich durch die scheinbare Leichtigkeit aus, mit der dArtagnan nicht nur Brücken über Genregrenzen bauen, sondern auch ihrer Erfolgsgeschichte neue Facetten hinzufügen. „Für mich ist ‚In jener Nacht‘ ein Befreiungsschlag“, verrät Bandkopf, Sänger und Multiinstrumentalist Ben Metzner. „Nach dem Gold-Award lastete beim Schreiben ein riesiger Erfolgsdruck auf mir. Ich dachte, ich müsste es allen recht machen. Das neue Album ist dagegen eher aus dem Bauchgefühl entstanden und mit Gustavo Strauss an der Geige haben sich uns Welten an neuen Möglichkeiten eröffnet.“

Dieses wiedergewonnene Gefühl von künstlerischer Freiheit findet seinen hörbaren Ausdruck in der Hymne „Sprengt die Ketten“ – eine zum Mitsingen einladende Kombination aus Mittelalter-Rock mit Country- Elementen. Der unbekümmerte Mut, sich an den besten Zutaten aus diversen Musikstilen zu bedienen, macht dabei immer den Charme von dArtagnan aus. Zu den kommenden Ohrwürmern zählen der Abräumer- Track „Einer für alle für ein' “, der den Spagat zwischen Karnevals-Hit und Irish Folk schafft, ebenso wie das die Freundschaft feiernde Titelstück „In jener Nacht“ mit seinem augenzwinkernden Wolfgang-Petry-Feeling. Bereits die erste Single „Flucht nach vorn“ landet einen Volltreffer. Der Folkrock-Song mit der Botschaft „Haltet durch, wir schaffen das“ lässt das Tanzbein zucken. Flötentöne und das packende Violinenspiel tragen eine Folk-Note in den Sound der Musketier-Rocker, die sich in Form von der Tin Whistle über die Bouzouki bis zum Königsinstrument Uilleann Pipes durch das gesamte neue Album zieht.

Dem Musketier-Rock mangelt es dabei keineswegs an Tiefgang. dArtagnan graben ohne Oberlehrer-Attitüde auf „In jener Nacht“ auch beinahe vergessenes Kulturgut aus – wie etwa das mittelalterliche Rolandslied in „Chanson de Roland“ sowie die schottischen Revolutionsballade „The Skye Boat Song“ aus dem Jahr 1746. Das Lied, das manche auch aus der TV-Serie „Outlander“, wurde zusammen mit The Dark Tenor in Deutsch und Englisch vertont. Auch das epische Lied „Wallenstein“, das den Schrecken des 30-jährigen Krieges in einen ebenso ergreifenden wie überragenden Song übersetzt, lädt zur weiteren Beschäftigung mit seinem Thema ein.

Von einer Band, die wie dArtagnan großes handwerkliches Können mit sprudelnder Kreativität vereint, darf ein großartiges Album wie „In jener Nacht“ durchaus erwartet werden. Dass die Nürnberger dabei den Rahmen sprengen und sich ebenso im Fernsehen wie auf dem Mittelalter Markt als auch dem Wacken Open Air heimisch fühlen, ist bereits eine seltene Errungenschaft. Als außerordentlich muss hingegen gelten, dass die Musketier-Rocker ihren Sound womöglich zu einer im besten Sinne und von jeder Tümelei freien Neuen Deutschen Folkmusik weiterentwickelt haben.

Photocredit: Nikolaj Georgiew

Ticketshop

11.04.2019
MOKA EFTI ORCHESTRA mit special guest SEVERIJA
Astrid North kann aus privaten Gründen leider nicht das Moka Efti Orchestra begleiten. Für die Mai-Tour...
weiterlesen >

11.04.2019
Neu im Vorverkauf: MANUELLSEN
Manuellsen, Bato und Kez gehen im September auf Ice Boys Tour und haben als Supports Amin, Tonino und Snipe dabei. Die...
weiterlesen >

04.04.2019
Ausverkauft: RUSSKAJA
Für das Konzert von Russkaja am 27.04. im MusikZentrum sind keine Tickets mehr erhältlich.
weiterlesen >