Last Orders – 50th Anniversary Tour

UFO

Die Classic Rock Legende auf letzter Tour mit Phil Mogg.
Freitag
07.06.
2019
MusikZentrum
Einlass: 19:00h  Beginn: 20:00h

Phil Mogg hat bestätigt, dass seine 2019er Tournee zum 50-jährigen Jubiläum die letzte als Frontmann von UFO sein wird. Danach wird es die Band voraussichtlich nicht mehr geben. UFO wurde 1969 in London gegründet und Mogg ist das einzige Bandmitglied, das an allen 22 Studioalben beteiligt war.

„Meine Entscheidung war bereits seit längerem abzusehen. Bereits nach den Tourneen 2016 habe ich beschlossen, kürzer zu treten“, erklärt Mogg. „Als Farewell-Tour möchte ich es nicht bezeichnen, denn ich hasse das Wort. Aber die kommenden Konzerte werden meine letzten mit UFO sein. 2019 markiert das 50-jährige Bestehen der Band, der Zeitpunkt aufzuhören fühlt sich richtig an“, fährt er fort. „Es wird eine letzte England-Tour geben, und darüber hinaus ein paar Shows anderswo, aber nicht allzu viele. Auf der Straße zu sein ist kein überschwänglich luxuriöses Leben, obwohl die Auftritte immer sehr viel Spaß machen. Doch das ganze Drumherum ist ermüdend und langweilig. Jetzt ist genau der richtige Moment zum Aufhören gekommen.“ Im April 2019 feiert Mogg seinen 71. Geburtstag und obwohl er noch immer tadellos bei Stimme ist, räumt er ein, dass auch bei ihm das Alter seinen Tribut fordert.

Während sich viele altgediente Bands dieses Kalibers vom Live-Geschäft einfach zurückziehen und weiterhin Musik im Studio produzieren, wird es von UFO keine neue Musik mehr geben. Das Album mit den Cover-Songs „The Salentino Cuts“ (2017) setzt den Schlusspunkt hinter eine 50-jährige Bandgeschichte, deren Rückgrat Mogg als Sänger war. Natürlich wird sich der Brite anschließend nicht gleich die Pulsadern aufschneiden. Dennoch stimmt es ihn traurig, den Endspurt anzutreten. Andererseits hatte er genügend Zeit, diese Entscheidung vorzubereiten und zu verarbeiten. „Vielleicht ist ‚bittersüß‘ die beste Umschreibung“, erklärt er. „Aber die Zeit ist gekommen, UFO zu verlassen. Was bleibt ist sicherzustellen, dass wir noch einmal eine großartige Tour haben werden.“

Es gibt mehr Geschichten über UFO, als sie Songs komponiert haben. Jede Band, die seit 50 Jahren im Musikgeschäft tätig ist, hat zwangsläufig schwere Zeiten erlebt, aber auch beeindruckende Erfolge und spektakuläre Events. Die Erfolgsgeschichte von UFO begann 1969 in London, als Sänger Phil Mogg, Schlagzeuger Andy Parker, Gitarrist Mick Bolton und Bassist Pete Way die Gruppe gründeten. Die Band zeichnete sich durch ihren eigenen, unverwechselbaren Stil aus und berührte mit ihren Rock-Nummern wie „Prince Kajuku“, „Follow You Home“ oder „C'mon Everybody“ von ihren Alben „UFO 1“, „Flying“ und „UFO Live“ einen Nerv.

Der weltweite Durchbruch gelang, als der deutsche Gitarrist Michael Schenker 1973 in die Band kam, nachdem er seine Band Scorpions verlassen hatte. UFO brachte drei Rock-Klassiker mit Schenker („Phenomenon“, 1974, „Force It“, 1975 und „No Heavy Pettin“,1976) heraus, mit Klassikern wie „Doctor Doctor“, „Shoot, Shoot“ oder „Rock Bottom“. Nachdem Keyboarder/Rhythmusgitarrist Paul Raymond zur Band gestoßen war, veröffentlichten UFO ihre beiden Studioalben „Lights Out“ (1977) und „Obsession“ (1978), darunter die Hit-Singles „Too Hot To Handle“, „Lights Out“ und „Only You Can Rock Me“. Ihr Live-Aufnahme „Strangers In The Night“ erschien 1979 und wird von der Presse bis heute als eine der besten Live-Veröffentlichungen aller Zeiten bezeichnet. Sie signalisiert auch das Ende des Line-ups Mogg, Way, Schenker, Parker und Raymond.

Die neu organisierte Band durchlief fünfzehn Jahre, die von verschiedenen Epochen und zahlreichen Besetzungswechseln geprägt waren. Zur Überraschung aller gab es im Herbst 1993 die Rückkehr der ehemaligen UFO-Besetzung bestehend aus Mogg, Way, Schenker, Parker und Raymond. Diese neue Ausgabe des Klassikerteams brachte „Walk On Water“ hervor und  zum ersten Mal nach eineinhalb Jahrzehnten auf Welttournee. Schenker verließ UFO jedoch während der erneut, um weiter mit seiner eigenen Gruppe MSG zu arbeiten, während Mogg und Way ihr zweites Album „Chocolate Box“ veröffentlichten. Die UFO-Alben „Covenant“ und „Sharks“ kamen 2000 und 2002 in die Läden. Während der anschließenden Welttournee schnitt UFO eine Show in Deutschland mit, die später auf dem Live-Album „Showtime“ sowie auf der gleichnamigen DVD mit zusätzlichem Bonusmaterial veröffentlicht wurde. Später verabschiedete sich Bonham, um bei Foreigner zu spielen, und wurde von UFOs erstem Schlagzeuger Andy Parker für „The Monkey Puzzle“ (2006) und seinen Nachfolgern „The Visitor“ (2009), „Seven Deadly“ (2012), „A Conspiracy Of Stars“ (2015) und dem Cover-Album „The Salentino Cuts“ (2017) ersetzt. Mit Phil Mogg, Paul Raymond und Andy Parker besteht die Band heute aus drei Originalmitgliedern, dem Bassisten Rob De Luca und dem amerikanischen Gitarren-Superstar Vinnie Moore.

Veranstalter: Block Musik GmbH

Photocredit: Martin Huch

Ticketshop

14.03.2019
Neu im Vorverkauf: TOMMY EMMANUEL und FOREVER AMY
Für zwei besondere Konzerte sind ab sofort Tickets erhältlich: Tommy Emmanuel, einer der größten...
weiterlesen >

13.03.2019
Neu im Vorverkauf: AN HORSE, BRANT BJORK, WELLE:ERDBALL und ENO
Indie-Rock, Desert Rock, Computer-Musik und Deutschrap - Tickets sind jetzt erhältlich für: An Horse am...
weiterlesen >

07.03.2019
SSIO verschoben auf Januar
Das für den 29.03. geplante Konzert von SSIO wurde verschoben und findet jetzt am 26.01.2020 in der Swiss Life...
weiterlesen >