Count Your Bruises präsentiert:
The Death Of Me EU/UK Tour 2020

POLARIS, ALPHA WOLF, CURRENTS und VARIALS

Metalcore aus Australien und den USA.
Dienstag
12.05.
2020
Faust 60er-Jahre-Halle
Einlass: 18:30h  Beginn: 19:00h

Die Metalcore-Band Polaris aus Sydney veröffentlicht am 21.02. ihr mit Spannung erwartetes zweites Studioalbum „The Death Of Me“. Es ist zwei Jahre her, dass Polaris ihr ARIA-nominiertes, Top 10 Debüt „The Mortal Coil“ herausgebracht haben, mit sie nicht nur viele Fans im Heimatland, sondern dank eines umfangreichen Tourplans auf der ganzen Welt gewonnen haben.

Als es an der Zeit war, am neuen Album zu arbeiten, wussten Polaris, dass sie eine große Aufgabe haben. „Wir wollten einen Weg finden zwischen dem behalten dessen, was uns als Band definiert und was die Leute zu unserer Musik gebracht hat, und gleichzeitig versuchen, für uns zu schreiben und interessiert zu bleiben“, beginnt Daniel Furnari, einer der hauptsächlichen Songwriter der Gruppe. „Wir wussten, dass es für unser zweites Album wichtig ist, die Hörer auch zu überraschen – niemand möchte die gleiche Platte zweimal hören. Wir wollten ihnen Dinge geben, die sie nicht erwarten würden, sie an neue Orte bringen, aber es sollte definitiv eine Polaris-Platte sein, die auf dem aufbaut, worauf wir hingearbeitet haben.“

Polaris kehrten zu dem Haus in der kleinen Südküsten-Stadt Mollymook zurück, wo sie „The Mortal Coil“ produziert hatten, und verwandelten es in ein temporäres Studio. Die vertraute Umgebung wirkte als Zufluchtsort nach der Klaustrophobie des Tourens. Sie probierten ein paar neue Ansätze für das Songwriting aus, mit Tracks wie der ersten hymnischen Single „Masochist“ als Vokalmelodie, um die herum die Riffs gebaut wurden, statt anders herum.

Als Textschreiber warnt Furnari, dass „The Death Of Me“ das düsterste Material enthält, das er jemals geschrieben hat, durchzogen von wiederkehrenden lyrischen Motiven und Ideen. „Wir haben mehr von der Welt erlebt und unsere Komfortzone verlassen und ich denke, das ist in der Musik hörbar“, sagt Furnari. „Ich denke, viele Dinge, die den Leuten an ‚The Mortal Coil‘ gefallen haben, haben wir beibehalten, aber wir haben das, was unseren Sound ausmacht in alle Richtungen ausgedehnt. Ich glaube nicht, dass wir vor zwei Jahren an das Meiste dieser Dinge hätten denken können.“

In den zwei Jahren seit „The Mortal Coil“ waren Polaris auf drei ausverkauften Headliner-Touren und als Support von Architects und Parkway Drive durch Australien unterwegs, fünf Mal in ganz Europa, einschließlich einiger Arena-Shows mit Architects und eine Reihe bekannter Sommerfestivals und auf drei US-Touren sowie beim Download Festival und Unify Gathering in Australien. Irgendwo dazwischen fand das Quintett Zeit, „The Death Of Me“ zu schreiben.

Photocredit: Pressefotofreigabe von Avocado Booking (Polaris, Varials), Andrew Basso (Alpha Wolf), Bryce Hall (Currents)

Ticketshop

27.03.2020
Neuer Termin für KAYEF
Es gibt einen Nachholtermin! Das Konzert von Kayef wird am 27.11. im MusikZentrum stattfinden. Tickets bleiben...
weiterlesen >

26.03.2020
Abgesagt: TIM NEUHAUS und ROB LYNCH
Leider muss die Doppel-Headliner-Show von Tim Neuhaus und Rob Lynch (geplant für 25.05. im LUX) abgesagt werden....
weiterlesen >

25.03.2020
Verschoben: AESTHETIC PERFECTION
Der Tanz in den Mai mit Aesthetic Perfection im MusikZentrum muss leider um ein Jahr auf den 30.04.2021 verschoben...
weiterlesen >