„In tiefem Fall“ Tour 2020

L’ÂME IMMORTELLE, SIRUS und TOAL

Darkwave von romantisch bis brachial.
Freitag
09.10.
2020
MusikZentrum
Einlass: 19:00h  Beginn: 20:00h

Das Licht geht aus. Es wird ganz still. Man spürt seinen Herzschlag – und auch, wie dieser allmählich schneller wird, wenn L’Âme Immortelle die Bühne betreten. Sofort ziehen die Stimmen von Sonja Kraushofer und Thomas Rainer das Publikum in den Bann. Romantisch, schön, zerbrechlich, brachial, verzweifelt, ja manchmal auch ganz nahe am Wahnsinn – die breiteste Gefühlspalette wird von der Band ausgelebt und auf die Zuschauer übertragen. Ungebrochen seit mehr als 20 Jahren, getrieben von künstlerischer Schaffenskraft und leidenschaftlicher Spielfreude. Mit ihrem einzigartigen Stil haben L’Âme Immortelle Bands wie Unheilig oder ASP den Weg geebnet, waren Vorreiter der Szene und bleiben bis heute einzigartig und nicht nachahmbar.

Der Fokus liegt im Hier und Jetzt, der Vermittlung der Musik, dem Transportieren von Gefühlen. Was der Besucher auf einem Konzert von L’Âme Immortelle erlebt, ist ungefiltert und echt. Dieses intime Versprechen wird auch auf der Tour zum neuen Album „In tiefem Fall“ eingehalten.

Support erhält das Duo von der Formation Sirus. Neben den längst in der Electro-Szene etablierten Australiern wird die aufstrebende Dark-Electro-Formation Toal die Stimmung zum Kochen bringen, bevor L’Âme Immortelle sich „In tiefem Fall“ befinden, dabei die Körper des Publikums zur ekstatischen Bewegung zwingen und intensive Emotionen durchlebt werden.

Sirus ist ein Cyberpunk Musikprojekt aus Melbourne, das lange als eine der führenden Electro-Industrial-Bands galt. Mit jeder Live-Performance, die einzigartige Elemente enthält, die in keinem aufgenommenen Material enthalten sind, erweitern sie jetzt ihren Sound noch mehr, indem sie Progressive Metal Einflüsse aufnehmen. 2016 erreichten sie mit ihrem zweiten Album „Satellite“ einen bemerkenswerten Erfolg mit Platz 6 in den Deutschen Alternative Charts. 2018 starteten Sirus auf ihre erste Europa-Tournee und veröffentlichten ihre LP „Apocrypha“.

Der facettenreiche Stil der Band Toal lässt sich in drei divergente Genres klassifizieren. Ein mystisch-sphärischer NewAge-Ambient-Mix trifft auf düsteren postapokalyptischen Endzeit-Industrial. Variierend veredeln die Musiker aus Braunschweig und Herford ihre Soundlandschaft partiell mit Dark Electro-, Dubstep- und Witchhouse-Einflüssen. Dabei lassen die musikalischen Ursprünge der einzelnen Bandmitglieder dem Hörer durch ihre Individualität enormen Spielraum für eigene Interpretationen. Die Songs handeln kurz gesagt von der Seelenrealität, von der Sehnsucht nach Lebendigsein, nach Wahrheit und nach Hoffnung.

Photocredit: J. Demented (L’Âme Immortelle), Sirus, Astrid Wozny (Toal)

Ticketshop

13.07.2020
Pause für Hallen- und Clubkonzerte bis zum Herbst
Seit Mitte März musste Living Concerts bereits etliche Konzerte verschieben und ein paar sogar absagen. Für...
weiterlesen >

08.07.2020
Verschoben: IN EXTREMO
Aufgrund der aktuellen Situation müssen die für 2020 geplanten Tournee-Termine von In Extremo ins...
weiterlesen >

06.07.2020
Neu im Vorverkauf: EGON & DIE TRECKERFAHRER
Nicht nur für lüttje Blagen spielen Egon & Die Treckerfahrer am 20.08. erdigen Trecker-Rock im Amtsgarten...
weiterlesen >