Die Freshman Klasse 2021 Tour

SAM SILLAH, KAREN, HeXer, DASISTMILAN und VAELLI, hosted by GRANDMASTER BORG & DJ EULE

Hip-Hop einer neuen Generation.
Mittwoch
13.01.
2021
LUX
Einlass: 18:00h  Beginn: 19:00h
VVK: 17 € zzgl. aller Gebühren 

Sam Sillah wuchs bei seiner deutschen Mutter auf, besuchte mit ihr jedoch regelmäßig die Heimat seines Vaters, Gambia (Westafrika). Durch seine Familie und Freunde fand Sam früh zur Musik. Er sang und rappte Reggae und Hiphop Songs nach, fing an Texte mitzuschreiben und Songstrukturen zu verstehen. Musikalisch ist Sam Sillah schwer in eine Schublade zu stecken. Technisch versiert, trotzdem immer noch erfrischend luftig, rappt und singt er über melodische Beats und erzählt aus seinem Leben. Auch wenn es teils um brisante Themen geht, schafft er es dennoch diese locker anzugehen und den Vibe des Songs nicht zu vernachlässigen.

Karen bringt die Dinge auf den Punkt. Mal stylish wie Drake, dann ausdrucksstark wie Nicki oder selbstbewusst wie RiRi. Irgendwo zwischen nice und bad girl, aber immer eigen. Nach Rudebwoy, ihrem Collaboprojekt mit den Jugglerz, sowie Features mit Kool Savas und als Backgroundsängerin auf der „Tausend Tattoos“-Tour von Sido veröffentlichte Karen im April ihre Debüt-EP mit dem Namen „Repeat“. Die „Repeat“-EP lässt keinen Zweifel an der Vielseitigkeit von Karen. Denn trotz unzähliger Einflüsse, die sich auf dem ersten Langspielprojekt von Karen wiederfinden, ist es vor allem sie selbst, die mit ihrem unvergleichlichen Stil die Platte prägt. Geht es inhaltlich um klassische Pop- und R’n’B-Themen wie Beziehungen, Liebe und Zwischenmenschliches, sorgt Karens raue Stimme dafür, dass die Songs nicht zu Gefühlsduselei verkommen, sondern selbstbewusst und ehrlich wie nie zuvor klingen, um im Ohr zu bleiben und dem männerdominierten Frauenbild dieser Tage gehörig zu denken zu geben.

Der 19 Jahre alte Rapper HeXer aus Leipzig kam schon in seiner frühen Kindheit mit Musik in Kontakt. Mit sechs Jahren wurde er eingeschult und begann damit gleichzeitig eine vertiefte musikalische Ausbildung im Bereich Gesang und Klavier. Im Alter von zehn bestand er die Aufnahmeprüfung des Thomanerchores. Dort lebte er in einem Internat und kam täglich intensiv mit Werken von Bach bis Mendelsohn in Berührung. Jeden Freitag und Samstag führte er als Chormitglied die über die Woche eingeübten Stücke in der Thomaskirche in Leipzig auf.  Mit dem Thomanerchor war er zudem mehrere Male im Ausland, wie zum Beispiel im Jahr 2012 auf einer Tour durch Japan und Südkorea. 2014 gab es von HeXer die ersten Rap-Versuche in Form von Battle-Turnieren. Gleichzeitig veröffentlichte er Freetracks auf Youtube, die anfangs sehr battlelastig waren aber mit der Zeit immer mehr gesellschaftskritische Zeilen beinhalteten. 2019 begann HeXer mit dem schreiben seiner EP „Metropolis“, die im selben Jahr veröffentlicht wurde und in der Hiphop Szene sehr gute Resonanzen erhielt.

Elektronisch, melancholisch treibend. dasistmilan. Kein Happy Kid, denn alles beginnt nicht ganz so gut, seine Eltern sterben früh, seine Oma wird sein Anker. Er ist getrieben und lernt die Dinge selbst anzugehen. So entsteht auch sein Sound, welcher elektronisch und düster ist, durchsetzt mit einer Brise Pop und Hiphop Einflüssen. Waschechte Melancholiker zeichnet eine allumfassende Schwermut aus. Der Rostocker baut seit seiner Jugend Beats und Tracks, liebt dunkle und melancholische Elektronik und schöpft aus ebendieser Schwermut die Kraft für das Leben und für seine Musik. Im August erscheint seine neue EP „Milancholie“, die vielleicht die geknickteste Party-Platte aller Zeiten ist. Eine, auf der gefeiert und eskaliert wird, um den alltäglichen Wahnsinn um sich herum zu vergessen, auch wenn man am nächsten Tag nach dem Aufwachen feststellen muss, dass sich im Grunde kaum etwas geändert hat. Und da ist sie wieder: die Melancholie, die einen erneut dazu einlädt, traurig mit Attitude zu sein. Auf sieben verdammt starken Tracks.

Vaelli ist ein junger Künstler aus Berlin, der erst vor einem Jahr mit der Musikproduktion begann. Anfangs konzentrierte er sich auf das Komponieren und Arrangieren von Songs, doch die Leidenschaft zum Singen trat parallel schnell in den Vordergrund. Somit begann er, zu seinen komponierten Liedern auch die Texte selbst zu schreiben, so entstanden die ersten Aufnahmen, die in seinem Freundeskreis große Begeisterung auslösten. Jetzt steht ein hungriger, talentierter Songwriter und Beat Produzent in den Startlöchern, bereit die Musikwelt mit seinem Beitrag zu bereichern.

Photocredit: Pressefotofreigabe von Adnan Akilli (Sam Sillah, Karen, Vaelli), Olaf Martens (HeXer), Paul Raatz (dasistmilan)

13.07.2020
Pause für Hallen- und Clubkonzerte bis zum Herbst
Seit Mitte März musste Living Concerts bereits etliche Konzerte verschieben und ein paar sogar absagen. Für...
weiterlesen >

08.07.2020
Verschoben: IN EXTREMO
Aufgrund der aktuellen Situation müssen die für 2020 geplanten Tournee-Termine von In Extremo ins...
weiterlesen >

06.07.2020
Neu im Vorverkauf: EGON & DIE TRECKERFAHRER
Nicht nur für lüttje Blagen spielen Egon & Die Treckerfahrer am 20.08. erdigen Trecker-Rock im Amtsgarten...
weiterlesen >