Sonic Seducer, Musix, Slam, Fraktur, NoCut Entertainment und Devils@Work präsentieren:
Rübezahls Rückkehr Tour 2021

JOACHIM WITT und EKLIPSE

Die Stimme des Ausnahmekünstlers vereint mit wuchtigen Soundwänden. (Der Nachholtermin von Mai; Tickets bleiben gültig.)
Samstag
17.04.
2021
MusikZentrum
Einlass: 19:00h  Beginn: 20:00h

Joachim Witt ist wieder da. Stärker und konsequenter denn je. Im 71. Lebensjahr und passend zum 40. Jubiläum seines ersten Hitalbums „Silberblick“ mit dem NDW-Hit „Der Goldene Reiter“ steigt er als Rübezahl erneut zu den Sterblichen hinab und verkündet streitbar und entschlossen seine Botschaften mit markant melodiöser, unverwechselbarer Stimmkraft. Nach seinem letzten Album „Rübezahl“, das 2018 erschienen ist und als das dunkelste Album seiner bisherigen Diskografie gilt, und dem orchestralen Klassik-Meisterwerk „Refugium“ von 2019 präsentiert der Ausnahmekünstler jetzt seinen Nachfolger: „Rübezahls Rückkehr“. Das Album, von dem Joachim Witt selbst sagt, er sei nun angekommen. Angekommen bei sich und in seiner musikalischen Heimat.

16 Alben veröffentlichte Joachim Witt seit 1980. Beginnend mit „Silberblick“ und dem ewigen Hit „Der Goldene Reiter“, welcher seinerzeit mit Gold ausgezeichnet wurde, über das 1998 erschiene Comeback-Erfolgsalbum „Bayreuth I“, das wiederum Platin-Status erreichte, bis „DOM“ in 2012, mit der Single-Auskopplung „Gloria“ und dem kontrovers diskutierten Video. Ist Joachim Witt bisher ein Garant für Vielseitigkeit, Genre-Wechsel und Stil-Mischungen gewesen, so fühlt er sich nun auf dem Album „Rübezahls Rückkehr“ im orchestralen wild-romantischen Metal-Sound zu Hause. Ob wuchtige Soundwände zu donnernder Atmosphäre oder ruhige demutsvolle Balladen, „Rübezahls Rückkehr“ vermittelt von zerbrechlich-zart bis archaisch-brutal die ganzen Gefühlsextreme auf einer Platte und beschreibt damit auch bis ins Mark hinein die Welten, in denen Joachim Witt von Anbeginn seines Daseins wandelt. Denn wie Rübezahl selbst ist auch Witt ein ambivalenter Widerspruchsgeist, ein vielgestaltiges Wesen. Spirituell und mit sich hadernd, rigoros und trostspendend, impulsgebend für andere und stets ganz nah bei sich.

Auch „Rübezahls Rückkehr“ entspringt wieder dem gemeinsamen Genius von Joachim Witt und Lord Of The Lost-Mastermind Chris Harms. Bereits zum zweiten Mal vertraut Witt auf die Einflüsse des Dark-Rock-Visionärs mit seinem monumentalen Sound. Eine fruchtbare Allianz, die das Kreativ-Team bildet, das eine große emotionale Verbundenheit aufweist, die in den einzelnen Tracks hörbar wird. Mit Songs wie „Geist an das Licht“ oder „Wo blüht der Mohn“ verdeutlicht Joachim Witt einmal mehr, dass er konsequent nur das tut, was ihm seine innere Stimme sagt und er sich auch vor massiver Politik- oder Gesellschaftskritik nicht scheut. Die Ballade „Die Rückkehr“ bringt die Demut und Zerbrechlichkeit zum Ausdruck, die einer tiefen Liebe innewohnt und verdeutlicht dadurch den Kernpunkt des Albums „Rübezahls Rückkehr“: große Emotionen.

Joachim Witt, der Gefühlsmensch, ist zurückgekehrt zu sich selbst. Ein Mann, so kompromisslos mit sich und seiner Umwelt, wie eine Naturgewalt. Im Rahmen seiner kommenden Tournee kehrt er in voller Bandbesetzung auf die Bühnen Deutschlands zurück und präsentiert wieder einmal die enorme Bandbreite seines Schaffens.

Eklipse ist ein weibliches Streichquartett, das mit seinen Instrumenten verzaubert und dabei pure Spielfreude, Intensität und Kraft vermittelt. Von 2012 bis 2016 entstanden die LP „A Night In Strings“  und „Electric Air“, eine Sammlung klassischer Interpretationen zeitgemäßer Pop-, Rock-, Gothic- und Soundtrack-Themen. Von französischen Chansons und klassischen Komponisten ist die EP „Liberté, Egalité, Sensualité“ inspiriert. Im Jahr 2019 formierte und definierte sich die Band neu und präsentiert sich als neue starke schöpferische Einheit. Dabei lässt das Quartett neue Einflüsse zu und schreibt inzwischen eigene Songs. Die klassische Herkunft der professionell ausgebildeten Streicherinnen bringt eine wunderbare Frische und die Lust am Experimentieren mit sich.

Photocredit: Franz Schepers

Ticketshop

15.05.2020
MONO INC. verschoben auf 2021
Der Nachholtermin musste leider nochmal verschoben werden. Statt am 25.09.2020 werden Mono Inc. am 29.04.2021 im...
weiterlesen >

12.05.2020
Verschoben: ALEX DIEHL
Am 22.05. erscheint das neue Album von Alex Diehl, doch leider kann das geplante Release-Konzert nicht an dem Tag...
weiterlesen >

29.04.2020
Verschoben: PENSEN PALETTI
Wer Pensen Paletti mit seiner sensationellen Bumm-Gitarre erleben möchte, muss sich noch etwas gedulden. Das...
weiterlesen >