13.07.2020 // 10:07h

Pause für Hallen- und Clubkonzerte bis zum Herbst

Seit Mitte März musste Living Concerts bereits etliche Konzerte verschieben und ein paar sogar absagen. Für Musikfans, die diese unvergleichlichen Live-Erlebnisse schätzen, wird die Pause noch länger andauern: Bis mindestens Ende Oktober wird Living Concerts keine Indoor-Musik-Events zum Beispiel in der Swiss Life Hall, im Capitol, Pavillon, Faust, MusikZentrum und LUX veranstalten können. Durch die Vorschriften der heute in Kraft getretenen niedersächsischen Corona-Verordnung sind Konzerte in der Art wie Bands und Fans sie lieben nach wie vor nicht möglich. Für einige Veranstaltungen konnten bereits Nachholtermine im Jahr 2021 gefunden werden, für weitere Konzerte wird derzeit nach neuen Terminen gesucht.

Die bereits gekauften Tickets bleiben weiterhin gültig. Living Concerts bittet Ticketkäuferinnen und -käufer um Geduld, wenn es bei manchen Shows aktuell länger dauert, bis ein Nachholtermin gefunden wird. Tickets für verlegte oder abgesagte Konzerte können gesetzkonform gegen Gutscheine für von Living Concerts veranstaltete Konzerte eingetauscht werden. Zu beachten ist, dass Rückgaben nur über die Vorverkaufsstellen abgewickelt werden können, bei denen die Tickets gekauft wurden, da sich die Einnahmen beim Ticketing-Dienstleister Eventim befinden. Aus diesem Grund kann Living Concerts keine diesbezüglichen Anfragen beantworten oder bearbeiten.

Das Konzert von In Extremo in der Swiss Life Hall war vom April auf den 9. Oktober verschoben worden und musste jetzt erneut verschoben werden; der neue Termin ist am 6. März. Statt April waren Mono Inc. im ausverkauften Pavillon für 25. September geplant; nun wird es der 29. April. Der April-Nachholtermin von BRDigung im MusikZentrum wird anstelle vom 10. September nun am 28. Mai stattfinden. Die Chartstürmer Long Distance Calling können statt am 9. September erst am 29. März im Pavillon auftreten. Auch für KOJ (21. August auf 24. März), Empathy Test (17. September auf 7. Januar), Loikaemie (26. September auf 18. September 2021) und CR7Z (9. Oktober auf 16. April) stehen die Nachholtermine bereits fest.

Die derzeit vorgeschriebenen Sitzplätze und Abstände lassen sich in den Locations entweder gar nicht realisieren oder die Anzahl wäre deutlich geringer als die bereits verkauften Tickets. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt spielt zudem eine große Rolle, dass deutschlandweite Tourneen mit einem langen Vorlauf koordiniert und organisiert werden. Da es derzeit keine zeitliche Perspektive für Konzerte mit Stehplätzen gibt, schafft Living Concerts für Konzertbesucherinnen und -besucher eine zurzeit bestmögliche Planungssicherheit, indem Konzerte ins nächste Jahr verschoben werden.

13.07.2020
Pause für Hallen- und Clubkonzerte bis zum Herbst
Seit Mitte März musste Living Concerts bereits etliche Konzerte verschieben und ein paar sogar absagen. Für...
weiterlesen >

08.07.2020
Verschoben: IN EXTREMO
Aufgrund der aktuellen Situation müssen die für 2020 geplanten Tournee-Termine von In Extremo ins...
weiterlesen >

06.07.2020
Neu im Vorverkauf: EGON & DIE TRECKERFAHRER
Nicht nur für lüttje Blagen spielen Egon & Die Treckerfahrer am 20.08. erdigen Trecker-Rock im Amtsgarten...
weiterlesen >