Freitag
10.05.
2024

20 Jahre Burli

SPORTFREUNDE STILLER und GET JEALOUS

Zum Jubiläum spielt die Indie-Band die komplette Songliste ihres dritten Albums.
Capitol | Hannover
Einlass: 18:30h  Beginn: 20:00h

„Was is‘, Burli?“ „Mei, so ein lieber Burli.“ „Da Burli ist da.“ „Frag doch den Onkel Burli …“ So und auch tausendfach anders kann der Burli im Sprachgebrauch vorkommen. Er taucht aber auch in der Diskografie auf. Und zwar in der von Sportfreunde Stiller. Im Jahre 2004 veröffentlichte die Band ihr drittes Studioalbum. In der Entstehung nicht einfach, die Plattenfirma sah keine Single, ihnen wurden Fremdschreiber ans Herz gelegt, Menschen, die für sie die Lieder komponieren und texten sollten. „Sagt mal, Burlis, spinnen die?“, war Flos Reaktion in Richtung Rüde und Peter.

Sportfreunde sind Peter, Rüde, Flo – immer schon. Nicht anders. Niemals. Lieder aus Fremdfedern gibt’s woanders – so ihre Überzeugung. Und dann kam der Burli mit all seiner Schönheit, seinem Strahlen, seiner Wucht. Und alle waren glücklich. Auch die Plattenfirma.

In feierlichem Gedenken daran fegen die Sportfreunde Stiller im Mai durch Deutschland und schmettern die komplette „Burli“-Songliste von den Bühnen. Da braucht dann keiner nach „Atemlos!“ oder „Smell like Teen Spirit“ schreien. Startet bei „Lauth anhören“ und endet bei „1. Wahl“. Zumindest der Burli-Block, gell ihr lieben Burlinen und Burlis. Zugabe kommt schon auch … wahrscheinlich.

 

Egal ob man sie jetzt Pop, Punk, einschüchternd, einladend, erfrischend oder viel zu ernst findet: Get Jealous haben bisher noch Jede und Jeden zum gefesselten Zuhören gebracht. Selbst diejenigen, die dachten, dass sie Punk so gar nicht mögen. Wannabe-Skater Marike, Drummer Marek und Frontbitch Otto sind in ihrem prägnanten und energetischen Sound inspirativ im Spagat zwischen den musikalischen Jugendjahren der Regrettes und sämtlichen Disney-Theme-Songs unterwegs. Die kurzen, lauten Punktunes münden regelmäßig in catchy Popmelodien, während Ottos Lyrics die zerrüttete Gesellschaft rezitieren und Anstoß für inner-monologen Diskurs sind. Skurril poetische Pöbelromantik auf einem mit Finesse garnierten Gerüst aus preschenden Drums, wummerndem Bass und Shouts. Mit ihrer Fusion aus Skate-Punk und Pop sind Get Jealous das ehrliche Herrengedeck serviert auf einem rosa-melierten Glitzertablett.

 

Photocredit: Sebastian Madej

Links

http://www.sportfreunde-stiller.de

http://www.facebook.com/getjealousband


Ticketshop