Donnerstag
09.03.
2023

THE MAHONES und SIR REG

Trinkfester Irish-Folk Punk aus Kanada und Schweden.
LUX
Einlass: 19:00h  Beginn: 20:00h

The Mahones wurden 1990 am St. Patrick’s Day gegründet und arbeiten seitdem an ihrer eigenen Art von Irish Punk. Der in Dublin geborene Finny McConnell (Gesang, Gitarre, Songwriter) gründete die Band, um seine Liebe zum Punkrock mit seiner irischen Kultur zu verbinden. Neben ihm besteht die Gruppe aus Sean Riot Ryan (Bass, Gesang), Michael O’Grady (Tin Whistle, Akkordeon, Gesang) und dem neusten Mitglied Nicole Kaiser (Akkordeon, Gesang). The Mahones haben zwölf Studioalben, drei Compilation-Alben, zwei Live-Alben und zwei EPs veröffentlicht. Ihr Song „Paint The Town Red“ wurde in der entscheidenden Kampfszene des mit zwei Oscars ausgezeichneten Films „The Fighter“ eingebunden. Sie hatten Songs in einer Reihe von Filmen und Fernsehsendungen, darunter Irving Welsh’s „Ecstasy“, „Dog Park“, „Celtic Pride“, „ABC’s Castle“ und „Lost Girl“. Die für ihre energiegeladenen Live-Shows bekannte Band tourte durch 35 Länder, war Headliner bei Festivals auf der ganzen Welt und hatte die Ehre, mit fast allen ihrer Lieblingsbands die Bühne zu teilen.

Im August 2022 veröffentlichten The Mahones ihr neues Album: „Jameson Street“ ist wie eine geführte Tour auf einer Kopfsteinpflasterstraße in Dublin – eine Platte voller positiver Stimmung. Für diese lebenslustige Gruppe von Musikern gibt es nur wenige Dinge, die besser sind als zu lieben, zu trinken, zu kämpfen und einen Schuss Hoffnung zu haben, um sie durch den Tag zu bringen. Es ist keine Überraschung, dass dies die Elemente sind, die die Songs auf „Jameson Street“ antreiben – mit Shanties, die auf gute Zeiten und Kameradschaft zurückgreifen sowie ein bisschen Tin Whistle und Fiddle. Das Lied „Holloway Jack“ ist ein perfektes Beispiel dafür, was es bedeutet, bei den Mahones zu sein. Der Song enthält Texte von dem verstorbenen Paddy Cuncanon, einem langjährigen Freund der Band, der diesen mit einem Pint und guter Laune verabschiedet. The Mahones sprechen allen Barkeepern mit dem Song „Last Call At The Bar“ aus dem Herzen. Finny McConnel meint: „Es ist ein Song, mit dem sich Barkeeper identifizieren können – dieses Gefühl, das man bekommt, wenn man allen sagt, sie sollen abhauen und nach Hause gehen. Es ist ein lustiges Lied, das einem im Gedächtnis bleibt und das zum Thema ‚Jameson Street‘ passt.“ Die guten Zeiten auf „Jameson Street“ bleiben jedoch nicht bei Trinkliedern. Das Album reicht von mitreißenden Instrumentals über herzliche Liebeslieder bis hin zu einem Cover des Pogues-Klassikers „If I Should Fall From The Grace Of God“.

 

Sir Reg sind ein energiegeladener Siebener aus Schweden, angeführt vom Iren Brendan Sheehy am Gesang, der seine Heimatstadt Dublin verließ, um nach Schweden zu kommen. Mit Songs über Themen der modernen Gesellschaft bis hin zur Suche nach der richtigen Bar an einem Samstagabend, kombiniert mit starken Melodien und explosiven Live-Shows haben sich Sir Reg in der keltischen Punk- und Rockszene einen Namen gemacht. Seit der Gründung der Band im Jahr 2009 haben sie sechs gefeierte Alben veröffentlicht und sind auf vielen der größten Bühnen der Welt neben Bands wie The Mahones, The Misfits, Thin Lizzy und The Real McKenzies aufgetreten. Das neue Album „Kings Of Sweet Feck All“ (2022) setzt die Erzählung der Geschichten und Kämpfe der gewöhnlichen Männer und Frauen fort – die darum kämpfen, dass ihre Stimmen gehört werden und ihre Meinung zählt, ohne ihren Spirit und ihre Fähigkeit zu verlieren, die einfacheren Dinge im Leben zu genießen, wie ein Treffen mit Freunden an einem Samstagabend in ihrer Lieblingsbar.

 

Photocredit: Ron Boudreau

Links

http://www.facebook.com/TheMahones

http://www.facebook.com/sirregband


Ticketshop