Freitag
21.04.
2023

Pirates Over Europe Tour 2023

VISIONS OF ATLANTIS und AUTUMN BRIDE

Symphonic-Metal rebellisch und hymnisch.
MusikZentrum
Einlass: 19:00h  Beginn: 20:00h
VVK: 25 € zzgl. aller Gebühren 

Mit ihrem letzten Erfolgsalbum „Wanderers“ (2019) und der ersten Live-Blu-Ray/-DVD der Band-Geschichte „A Symphonic Journey to Remember“ haben die Symphonic-Metal-Visionäre Visons Of Atlantis ohne Zweifel bewiesen, dass sie zu Recht an der Spitze des Genres stehen. Nun setzt die Band einmal mehr die Segel und bricht auf zu einem packenden Abenteuer, das zugleich den Beginn eines neuen Kapitels in der fantastischen Geschichte von Visions Of Atlantis schreibt. Das achte Studioalbum „Pirates“ (2022) markiert einen Wendepunkt in der Diskografie und zeigt das internationale Quintett selbstbewusst und offen wie nie zuvor. Die Band hat ihren Weg gefunden und erhebt sich mit einer rebellischen Seite und einem freien Geist, so unbändig wie die sieben Weltmeere.

„Pirates“ entführt die Hörerinnen und Hörer auf eine kathartische Reise durch faszinierende Klanglandschaften und eindringlich schöne Melodien gepaart mit symphonischer Härte, die musikalisch sowie lyrisch eine Form des Wandels und der Selbstfindung verkörpert. Thematisch befasst sich das neue Album nicht nur mit der sonnigen Seite des Lebens, sondern stellt sich auch mutig den dunklen Nuancen, die in jedem schlummern. Mit einem Team, das aus Sängerin Clémentine Delauney, Sänger Michele Guaitoli und Produzent Felix Heldt besteht, ist es Visions Of Atlantis mit „Pirates“ gelungen, der musikalischen Identität mutigere Strukturen zu verpassen und somit ein ganz neues Klangspektrum zu eröffnen, das schließlich das neue Markenzeichen der Band formt.

Mit dem epischen Opener „Pirates Will Return“ stechen die Symphonic-Metaller in See und verzaubern direkt durch einen hymnischen Refrain und hochklassige Vielseitigkeit: Im Handumdrehen schaffen Visions Of Atlantis ihr ganz eigenes, unvergleichliches Universum aus symphonischer Epik, intensivem Riffing und der beeindruckenden stimmlichen Symbiose von Clémentine Delauney und Michele Guaitoli. Delauneys facettenreiche Darbietungen oszillieren zwischen klarem Gesang, kraftvollen Höhen und opernhaften Techniken, während Guaitoli als ergänzender Part erstklassige Power-Metal-Passagen offeriert. „Pirates“ prescht mit eingängigen Hooklines weiter voran, wie etwa im mächtigen „Melancholy Angel“, mitreißenden „Clocks“, kraftvollen „Wild Elysium“ oder majestätischen „Master The Hurricane“. Letzteres lässt mit seiner perfekt ausbalancierten Mischung aus dramatischen Chören, schwerer Orchestrierung und hingebungsvollem Gesang das Herz eines jeden Symphonic-Metal-Fans höherschlagen. Mit „Legion Of The Seas“ zeigen sich Visions Of Atlantis von ihrer bisher härtesten Seite, ohne dabei ihr unnachahmliches Gespür für traumhafte symphonische Melodien aus den Augen zu verlieren. Die sanften Balladen „Freedom“ und „Heal The Scars“ erzeugen sofort Gänsehaut, während die Band einen ehrlich tiefen und emotionalen Einblick gewährt, der zugleich Stärke verkörpert, als auch ein wohliges Gefühl von Zusammengehörigkeit vermittelt. Mit dem hypnotisierenden „I Will Be Gone“ steuert „Pirates“ in Richtung Hafen, baut vorher aber noch eine dramatische Sound-Wand auf, die von harmonischen Flöten und Dudelsäcken untermalt wird – dargeboten von keinem Geringeren als Feuerschwanz-Virtuose Ben Metzner (auch zu hören auf „In My World“, „Master The Hurricane“ und „Heal The Scars“).

Auf „Pirates“ schaffen es Visions Of Atlantis wahrlich, dass ihre Hörerinnen und Hörer das Salz des Meeres in der Luft schmecken, den Wind auf der Haut spüren und die grenzenlose Unabhängigkeit atmen, wie es nur wahre Piraten können.

Photocredit: Stefan Heilemann

Links

http://www.visionsofatlantis.at

http://www.autumn-bride.com